„Die Geschäftsleitung im Fokus des IT-Sicherheitsrechts – Leitungsherausforderungen durch NIS2UmsuCG und KRITIS-DachG“: Teil 2

Eine Aufgabe für das neue Jahr: Möglichst viele Unternehmen beim NIS-2 Rollout aktiv unterstützen! Dieses Jahr wird definitiv ein Jahr der Cyber-Herausforderungen werden, und das liegt nicht nur an der nach wie vor gesteigerten Bedrohungslage, sondern auch daran, wie wir damit umgehen werden und damit umgehen müssen. Einerseits ist es deshalb richtig, dass NIS-2 qualitativ nicht nur zusätzliche Sektoren und Branchen in den Regelungskatalog einbezieht und die Schwellenwerte für eine Betroffenheit bis in den KMU-Bereich hinein absenkt, andererseits wird gerade das zu Schwierigkeiten in der einheitlichen und verlässlichen Umsetzung des Rechtsakts führen. Denn es werden so viele unterschiedliche Unternehmen in den verschiedensten Größenordnungen betroffen sein, dass es zur definitiven Herausforderung wird, Best Practices zu erarbeiten, geschweige denn einen einheitlichen „Stand der Technik“ unter Berücksichtigung der individuellen und höchst unterschiedlichen wirtschaftlichen Möglichkeiten zu entwickeln. Deshalb wird das neue cyberintelligence.institute mit branchenspezifischen Gutachten und Whitepapern den NIS-2 Rollout unterstützen und außerdem will ich mit regelmäßigen Publikationen zum Thema praxisgerechte Hinweise zur Umsetzung des zentralen EU-Rechtsakts zur Cybersicherheit geben. Erster inhaltlicher Aufschlag in diesem Jahr ist der zweite Teil unseres großen Aufsatzes „Die Geschäftsleitung im Fokus des IT-Sicherheitsrechts – Leitungsherausforderungen durch NIS2UmsuCG und KRITIS-DachG“, den ich zusammen mit Tilmann Dittrich für die ganz frisch erschienene Ausgabe des Compliance-Beraters verfasst habe: https://compliance.ruw.de/

#cybersecurity #nis2 #compliance #denniskenjikipker #cyberintelligence #cyberintelligenceinstitute #frankfurt #bremen #resilienz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert