Interview mit ZDF „Volle Kanne“: Wie wichtig Datensicherheit & Datenschutz bei Tagebuch-Apps sind!

Wem vertraue ich meine intimsten Geheimnisse an? Ein persönliches Tagebuch zu führen, liegt wieder im Trend: Immer mehr Menschen greifen mittlerweile zum Stift und schreiben ihre täglichen Erfahrungen, Begegnungen mit anderen Menschen, Gefühle, Probleme, Krankheiten und Sorgen, aber auch schöne Ereignisse und gewinnbringende Erfahrungen sowie persönliche Erfolge nieder. Das kann uns dabei helfen, Stress zu bewältigen, aber auch mehr über uns selbst zu erfahren und dadurch innere Ruhe zu erlangen. „Journaling“ nennt sich dieser Trend im Digitalen und ruft zwischenzeitlich auch immer mehr App-Anbieter auf den Plan, Software anzubieten, um unsere intimsten Gedanken digital zu verewigen. Im Dezember 2023 hat Apple zum Beispiel seine neue und kostenlose App „Journal“ veröffentlicht, aber auch Programme wie „Day One“ und „Journey“ stehen in den App-Stores zum millionenfachen Download bereit. Viele der App-Anbieter versprechen dabei, Journaling zu einem Erlebnis zu machen: KI-generierte Textvorschläge und Auswertungen, das Verknüpfen mit Fotos und Videos, das Teilen von Erfahrungen mit Menschen, die einem wichtig sind und Exportfunktionen in die Cloud. Dass dabei viele sensible Daten verarbeitet werden, liegt auf der Hand. Für das ZDF-Morgenmagazin „Volle Kanne“ habe ich die wichtigsten Anbieter von Journal-Apps in Sachen Datenschutz & Datensicherheit analysiert und spreche im Interview über meine Ergebnisse.

#cybersecurity #privacy #journaling #zdf #vollekanne #denniskenjikipker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert