Schlagwort: PIPL

Neu in Ausgabe 6/2021 der kes: Impulse aus Fernost – Datensouveränität in China

Heute erschienen in der „kes“ Ausgabe 6/2021: Impulse aus Fernost – Digitale Souveränität und Cybersicherheit in der Volksrepublik China – ein Überblick über den aktuellen Rechtsrahmen chinesischer Datensouveränität Link zur aktuellen Ausgabe der Zeitschrift: https://www.kes.info/aktuelles/kes/

Neuer Beitrag: „Unternehmerische IT-Compliance in China: Cybersecurity und Künstliche Intelligenz“

Was müssen deutsche und europäische Unternehmen beachten, wenn sie in die Volksrepublik China expandieren wollen? Darüber klärt mein neuer Beitrag „Unternehmerische IT-Compliance in China: Cybersecurity und Künstliche Intelligenz“ auf, der jüngst im Nomos-Tagungsband „Cybersecurity als Unternehmenleitungsaufgabe“ erschienen ist.

Jüngst verabschiedet: das Personal Information Protection Law of the People’s Republic of China (PIPL)

Für die Deutsche Welle China habe ich eine erste Einschätzung zu den neuen Regelungen abgegeben, eine Übersetzung des vollständigen Gesetzestexts findet sich hier. Das vollständige Transkript des Interviews mit der Deutschen Welle China findet sich unter diesem Link im Beck-Blog.

Editorial zur ZD 8/2021 online: Aktuelle Diskussion um den Drittlandtransfer personenbezogener Daten

Mein Editorial „Der Elefant im Raum: Aktuelle Diskussion um den Drittlandtransfer personenbezogener Daten“ für die aktuelle ZD-Ausgabe 8/2021 ist nun auch online: https://ch.beck.de/3jqU8yI

Interview mit China.Table: Zu viel Optimismus beim neuen chinesischen Datenschutz?

Im heute erschienenen Interview mit dem Fachmagazin China.Table warne ich vor zu viel Optimismus beim neuen chinesischen Datenrecht, denn trotz der Übernahme vieler Prinzipien aus der EU DS-GVO sind die chinesischen Grundwerte deutlich anders. Link zum Interview: https://table.media/china/analyse/datenrecht-unsicherheiten/